Error
  • JFTP::login: Unable to login
  • JLIB_CLIENT_ERROR_JFTP_WRITE_PASSIVE

 

Spinnen vertreiben

Wie werde ich diese Achtbeiner los?

Bevor Starke Freundin verrät wie Sie Spinnen am besten vertreiben können, erzählt sie kurz etwas über die einzigartigen Lebewesen und wahren Meister der Tarnung und Täuschung. Sie müssen wissen, dass Spinnen sich tarnen. Sie sind in Ihren vier Wänden, obwohl Sie sie nicht sehen können. Was Sie tun können, um die Spinnen trotzdem zu vertreiben lesen Sie am besten in unserer Produktinformation unter dem Menüpunkt: Spinnenschutz alles Wissenswerte nach!

Spinnen vertreibenIm folgenden gehen wir auf vier verschiedene Spinnenarten ein. Das besondere an ihnen ist die List, wie diese Spinnen auf Nahrungsfang gehen. Krabbenspinnen gelten ebenso als Meister der Tarnung. Oft sitzen sie auf Blüten und warten auf die Nektar suchenden Insekten. Die weibliche Krabbenspinne (Misumena vatia) kann ihre Körperfarbe verändern. Diese Spinne passt ihre Körperfarbe wie ein Chamäleon dem Untergrund an. Dadurch lässt sich diese Spinne nur ganz schwer vertreiben. Landet ein Beutetier, packt sie es mit einem kurzen Sprung. Durch ihr starkes Gift, kann sie sogar Insekten erlegen, die wesentlich größer sind als sie selbst.

Hingegen streifen manche Hausspinnen nachts auf der Suche nach Beute umher oder lauern ihren Opfern bewegungslos auf. Sie können nicht so gut sehen, aber durch die Haare an ihren Beinen spüren sie selbst den feinsten Lufthauch. Wittern die Spinnen, durch Anzeichen wie Gerüche, während ihres Beutefangs Gefahr, verziehen sich die Spinnen und somit kann man Spinnen vertreiben.

>> Spinnen im Haus <<

Bleibt alles „ruhig“ und bemerkt die Spinne ein vorbeilaufendes Opfer, schnappt sie mit den Vorderbeinen zu.

Noch raffinierter ist die Krabbenspinne auch Thomisus spectabilis genannt. Diese Spinne reflektiert UV-Strahlung und lockt so beispielsweise Honigbienen an. Letztere lassen sich dadurch nicht vertreiben, ganz im Gegenteil, Bienen können UV-Licht wahrnehmen und mögen stark kontrastierend gemusterte bunte Blüten. Die Krabbenspinne versteckt sich also nicht, sondern lockt vielmehr mit einer „Leuchtreklame“. Besonders trickreich bei der Jagd sind aber auch die Falltürspinnen. Diese Spinnen graben sich einen kleinen Bau in die Erde und verdecken diesen mit einer Klappe, die sie aus selbstgesponnen Fäden und Erde herstellen. In diesem Loch also lauern sie hinter ihrer sehr gut getarnten Falltür. Kommt ein Opfer vorbei, spürt die Spinne in der Höhle dies über ihre feinen Haare an ihren Beinen und durch die Bodenerschütterungen. Im richtigen Moment klappt die Spinne die Tür blitzschnell auf und schnappt zu. Aber, da solche Spinnen bei uns so gut wie nicht vorkommen, braucht man sich über die Art und Weise, wie Spinnen vertrieben werden sollen, keine großen Gedanken machen.

Nun haben Sie allerhand über die Tarnung und Täuschung von Spinnen gelesen. Lassen Sie diese intelligenten Viecher leben. Wirksam können Sie Spinnen vertreiben durch den natürlichen Spinnenschutz von Starke Freundin. Vertreiben Sie Spinnen mit einem Produkt, dass auch für Sie nützlich ist: Spinnenschutz - und genießen Sie gleichzeit ein Dufterlebnis voller Lavendel.

>> Spinnenschutz <<

>> Spinnenphobie <<

Spinnenschutz

Spinnenschutz

Stechmueckenschutz

Stechmuekenschutz-box

Insektenschutz

Insektenschutz-Box

Wespenschutz

Wespenschutz-Box